Rechtschutzversicherung


Wofür eine Rechtschutzversicherung?

Eine gute Rechtschutzversicherung übernimmt, je nach den Versicherungsbedingungen, die Kosten von juristischen Streitigkeiten. Hierzu gehören im besonderen die rechtsanwaltlichen Beratungsgebühren und die Prozesskosten. Auch Nebenkosten wie zum Beispiel Gutachterhonorare und Strafkautionen könnten zu den Leistungen einer Rechtsschutz-Versicherung zählen. Da solche Nebenkosten sich zu höheren Geldsummen zusammen türmen könnten, sollte bei den Leistungen einer Rechtschutzversicherung auch auf die Übernahme solcher Kosten geachtet werden. Am wichtigsten könnte die Rechtschutzversicherung in den Fällen sein, in denen man ohne irgendwelches Verschulden einer Straftat angeklagt wird. Daher ist es auch wichtig auf gute Bedingungen einer Rechtschutzversicherung zu achten.

Rechtschutzversicherung

Rechtschutzversicherung: Wann ist eine Rechtsschutz Versicherung besonders nützlich?

Am wichtigsten ist eine Rechtschutzversicherung, wenn hohe Kosten bei juristischen Streitigkeiten anfallen. Nicht umsonst ist bei einigen Rechtsschutz Versicherungen die Deckungssumme begrenzt und bei anderen unbegrenzt. Doch Rechtsschutzversicherungen sind gerade dann am wichtigsten, wenn hohe Kosten auftreten würden. Kosten werden bei Rechtsschutz-Versicherungen in der Regel erst nach einer gewissen Wartezeit übernommen. Grundsätzlich nicht für juristische Streitigkeiten, wenn die Ursache dafür in der Zeit vor Abschluss der Rechtsschutz-Versicherung gelegen hat.

Verschiedene Rechtsschutz-Bereiche

Die Tarifierung erfolgt bei der Rechtsschutzversicherung im wesentlichen in der Unterteilung auf verschiedene Bereiche. Wobei es aber auch von Rechtschutzversicherung zu Rechtschutzversicherung viele Einschlüsse oder Ausschlüsse gibt. Teilweise sind die Bereiche in einer Rechtschutzversicherung kombiniert erhältlich. Vier Bereiche sind für die meisten Rechtschutznehmer interessant.

Zum einen der Bereich vom Hausrechtsschutz bzw. Wohnungsrechtsschutz. Zum anderen der berufliche Bereich mit dem Berufsrechtschutz. Zum dritten der Verkehrsrechtsschutz-Bereich. Und außerdem der private und familiäre Bereich (Privatrechtsschutz beziehungsweise Familienrechtsschutz). Dies sind nicht alle Bereiche, die durch eine Rechtschutzversicherung versichert werden können. Zwei andere wichtige Bereiche betrifft zum einen die Vermieter (Vermieterrechtsschutz) und zum anderen bestimmte Berufe (Spezialstrafrechtschutzversicherungen). Solche speziellen Straf Rechtsschutzversicherungen können existenziell wichtig sein. Zum Beispiel für Steuerberater, Ärzte, Zahnärzte, Makler etc.

Je nachdem, welche Bereiche für Sie am wichtigsten sind, können Sie sich den Versicherungsschutz im Rechtsschutz-Vergleichsrechner zusammenstellen. Natürlich bieten möglichst alle Rechtschutz-Bereiche mit möglichst vielen Einschlüssen grundsätzlich den größten Schutz im Rechtsschutzbereich.

Wohnungsrechtsschutz Hausrechtsschutz

Der Wohnungs-Rechtschutz und Hausrechtsschutz soll Hausbesitzer im wesentlichen vor Streitigkeiten mit den Ämtern und Nachbarn finanziell versichern. Streitigkeiten mit Ämtern könnten zum Beispiel bei neuen behördlichen Auflagen auftreten. Für Mieter ist der Wohnungsrechtsschutz beziehungsweise Hausrechtsschutz (Mieterrechtsschutz) im wesentlichen für Streitigkeiten mit dem Vermieter wichtig.

Berufsrechtsschutz

Im beruflichen Bereich ist die Rechtschutzversicherung für Arbeitnehmer bei Streitigkeiten in Verbindung mit dem Anstellungsverhältnis interessant. Für einen Arbeitgeber könnte die Rechtsschutz-Versicherung Kosten für Streitigkeiten mit den Arbeitnehmern übernehmen. Aber auch juristische Streitigkeiten mit Genossenschaften und sozialen Trägern.

Verkehrsrechtsschutz

Beim Verkehrsrechtsschutz denken Sie möglicherweise ausschließlich an juristische Streitigkeiten, die Sie in Verbindung mit Ihren eigenen Fahrzeugen haben könnten. In einer guten Rechtsschutzversicherung sollte allerdings auch die Teilnahme am Verkehr in sonstiger Form mitversichert sein. Beispielsweise wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Oder aber auch zu Fuß oder mit öffentlichen Nahverkehrsmittel (Bahn oder Bus). Im Familienrechtsschutz für Nichtselbstständige umfasst der Verkehrsrechtsschutz auch die Fahrzeuge von Ihren Familienangehörigen. Das könnte beispielsweise das Mofa von Ihrem minderjährigen Sohn sein.

Privatrechtschutz und Familienrechtsschutz

Eine Rechtschutzversicherung im privaten beziehungsweise familiären Bereich soll vor allem zivilrechtliche Streitigkeiten abdecken. Dies könnten beispielsweise Streitigkeiten mit dem Kauf von Möbeln, Elektrogeräten, et cetera sein. Aber was eine Rechtschutzversicherung mitunter besonders wichtig machen kann ist die Abdeckung von Strafsachen. Denn es könnte ja durchaus passieren, dass Sie ohne irgendwelches Verschulden strafrechtlich angeklagt werden. Wer dann kein Geld für einen guten Anwalt hat, könnte mitunter das Nachsehen haben.

Rechtsschutzversicherungen legen die Kosten auf die Versicherungsnehmer um

Alle juristischen Streitigkeiten verursachen Kosten. Diese Kosten werden von der jeweiligen Rechtsschutzversicherung auf die Beitragszahler umgelegt. Wenn eine Rechtschutzversicherung demzufolge jede Streitigkeit bezahlen würde, die überhaupt nur denkbar ist, wären Rechtsschutzversicherungen entsprechend teuer. Was auch ein Grund für die Aufteilung in verschiedene Bereiche und für die vielen Ausschlüsse in der Rechtsschutzversicherung ist. Um die Kosten in der Rechtschutzversicherung nicht ausufern zu lassen, ist bei einer Rechtschutzversicherung außerdem mit folgender Maßnahme zu rechnen

Wer zu oft die Rechtschutzversicherung bemüht wird gekündigt

Wer sich oft und gern juristisch auseinander setzt wird von einer Rechtschutzversicherung möglicherweise schnell gekündigt. Zwar werden von der Rechtsschutzversicherung die Kosten einer laufenden juristischen Auseinandersetzung noch übernommen. Aber: Wer von einer Rechtschutzversicherung auch nur einmal gekündigt wird, erhält möglicherweise auch bei keiner anderen Rechtschutzversicherung mehr einen Versicherungsschutz im Rechtsschutzbereich. Deshalb sollte eine Rechtschutzversicherung nicht zum Anlass genommen werden, um aus Neugier rechtliche Fragen abzuklären. Und für die Auslagerung von Inkassobemühungen bei Selbstständigen ist die Rechtschutzversicherung beispielsweise auch nicht geeignet.

Der Grund für eine Rechtschutzversicherung sollte deshalb die Versicherung von ernsthaften und teuren juristischen Streitigkeiten sein.

Viele Ausschlüsse in der Rechtschutz Versicherung

Wie erwähnt gibt es bei Rechtsschutz-Versicherungen viele Ausschlüsse. Sogar so viele Ausschlüsse wie wohl bei keiner anderen Versicherung. Obwohl die Ausschlüsse von Rechtsschutzversicherung zu Rechtschutzversicherung unterschiedlich sein mögen, sind normalerweise die Risiken ausgeschlossen, bei denen es durch das persönliche Lebensrisiko oft zu teuren Auseinandersetzungen kommt. Die wichtigsten Ausschlüsse in der Rechtschutzversicherung betreffen das Vertragsrecht für Selbstständige (z.B. um offene Forderungen einzuklagen), Scheidungen, Streitigkeiten bezüglich dem Erbe sowie Baurisiken. Je nach der Branche besteht für einige Selbstständige die Möglichkeit das Vertragsrecht in eine Rechtschutzversicherung einzuschließen. Und bezüglich der Streitigkeiten rund um das Erbe und die Scheidungen könnte von einer Rechtschutzversicherung die Möglichkeit eingeräumt werden eine juristische Beratung kostenfrei in Anspruch zu nehmen. Auch deshalb sind die Bedingungen einer Rechtschutzversicherung von besonderem Interesse.

Kostenfreie telefonische Beratung bei einigen Rechtsschutzversicherungen

Ein Service, auf den man bei einer preiswerten Rechtschutzversicherung achten sollte, ist die Möglichkeit einer telefonischen kostenfreien Beratung. Ein solcher telefonischer Service könnte die jederzeitige telefonische anwaltliche Beratung bieten. Möglicherweise könnte auch eine telefonische Beratung für Risiken eingeschlossen sein, die eigentlich nicht versichert sind.

Vermieterrechtsschutz und Berufsrechtsschutz

Wenn Sie als Besitzer einer Wohnung, eines Hauses oder von Gewerberäumen die möglichen juristischen Auseinandersetzungen mit Mietern in einer Rechtschutzversicherung versichern möchten, können Sie einen speziellen Vermieterrechtsschutz beantragen.

Ein Berufsrechtsschutz-Versicherung beziehungsweise eine Spezialstraf-Rechtschutzversicherung kann für manche Berufe eine existenziell wichtige Versicherung sein. Und die wichtigste Rechtschutzversicherung überhaupt. Dies könnte beispielsweise auf Ärzte, Zahnärzte, Steuerberater, Makler, et cetera zutreffen.

Warum ist ein Vergleich für Rechtsschutz-Versicherungen zu empfehlen?

Bei Rechtsschutzversicherungen gibt es Leistungsunterschiede. Es gibt verschiedene Anbieter von Rechtschutzversicherungen (Versicherungsgesellschaften). Und die Angebote der verschiedenen Rechtschutzversicherungen können sich im Versicherungsumfang unterscheiden. Jedoch nicht nur die Qualitäten oder Leistungen einer Rechtsschutzversicherung können in einem Rechtsschutz Versicherungsvergleich gegenübergestellt werden. Sondern auch die Beiträge, die wiederum unterschiedlich sein können. Ein Vergleich für Rechtschutzversicherungen ist sinnvoll, wenn dieser mehrere Rechtschutzversicherungen sowohl in den Leistungen, als auch in den Beiträgen, gegenüberstellt.

Synonyme für Rechtsschutzversicherung (Rechtschutzversicherung), Rechtsschutzversicherungen (Rechtschutzversicherungen) oder passende Wörter zum Angebot auf dieser Seite:

private Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutz Versicherung Vergleich

Rechtsschutz Versicherungen vergleichen

preiswerte Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung günstig

Rechtsschutzversicherung Online vergleichen

Rechtsschutzversicherung Kosten

Rechtsschutzversicherung im Vergleich

Versicherungsvergleich Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzvergleich

preiswerte Rechtschutzversicherung

Recht Schutz Versicherung