Was wäre, wenn Sie durch gute Auswahl von Anbietern und Produkten sowie staatlicher Förderung viel Geld sparen könnten? Verschenken Sie kein Geld. Nehmen Sie Kontakt auf: kostenfreies Erstgespräch

Grundfähigkeitsversicherung als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Versicherung der Grundfähigkeiten: Grundfähigkeitenversicherung

Rente aus Grundfähigkeitsversicherung auch für Kinder möglich

Rente aus Grundfähigkeitsversicherung auch für Kinder möglich

Wofür eine Grundfähigkeitenversicherung?

Bei einer Grundfähigkeitenversicherung werden bestimmte, vorher genau festgelegte Grundfähigkeiten versichert. Wenn man aufgrund von körperlichen Einschränkungen diese grundlegenden Fähigkeiten nicht mehr durchführen kann, erhält die Person, für die eine Grundfähigkeitsversicherung abgeschlossen wurde, die vereinbarte Rente. Je nachdem, was in der Grundfähigkeitsversicherung vereinbart wurde, reicht der Verlust oder die vorher vereinbarte Einschränkung von mehreren (normalerweise drei) oder sogar nur einer dieser Grundfähigkeiten aus.

Die Grundfähigkeitsversicherung als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird eine vereinbarte Leistung gezahlt, wenn man unfähig geworden ist seinen Beruf auszuüben oder überhaupt einer Arbeit nachzugehen. Bei einer Grundfähigkeitsversicherung wird nicht die Arbeitsfähigkeit oder die Berufsfähigkeit versichert, sondern bestimmte vorher festgelegte Grundfähigkeiten. Obwohl sich diese beiden Versicherungen doch sehr unterscheiden, wird Ihnen empfohlen, sowohl einen Vergleich für Berufsunfähigkeitsversicherungen als auch für die Grundfähigkeitenversicherungen durchzuführen. Und dann eine Entscheidung zu treffen, welche der beiden Versicherungen Sie bevorzugen. Oder ob Sie sowohl eine Berufsunfähigkeitsversicherung, als auch eine Grundfähigkeitsversicherung beantragen möchten.

Vorteile der Grundfähigkeitenversicherung im Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Grundfähigkeitenversicherung würde die vereinbarte Rente auch dann zahlen, wenn man weiterhin in seinem Beruf arbeiten kann, obwohl die vereinbarten Fähigkeiten verloren gegangen sind. Daher kann eine Rente aus einer Grundfähigkeitsversicherung auch uneingeschränkt von beispielsweise Kindern, Hausfrauen, Studenten, Privatiers… in Anspruch genommen werden. Auch Personen mit psychischen Vorerkrankungen können eine Grundfähigkeitenversicherung erhalten, weil psychologische Ursachen keinen Einfluss auf die Leistung haben. Viele Menschen können möglicherweise durch eine eingeschränkte Gesundheit oder risikoreiche Berufe keine Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten. Oder so teuer, dass sie lieber darauf verzichten. Doch möglicherweise können sie zumindest eine preislich akzeptable Grundfähigkeitenversicherung erhalten. Bei vielseitigen Berufen, wie beispielsweise kaufmännische und akademische Berufe, könnte eine bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung geforderte 50 prozentige Einschränkung möglicherweise schwierig zu erreichen sein. Oftmals zahlt eine Grundfähigkeitsversicherung in Schadensfällen früher oder einfacher eine vereinbarte Rente.

Nachteile einer Grundfähigkeitsversicherung im Vergleich zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit sind psychologische Erkrankungen. Eine Grundfähigkeitenversicherung bietet allerdings keinen Schutz für psychologische Erkrankungen. Viele neurologische Erkrankungsbilder, wie beispielsweise Vergesslichkeit oder mangelndes Konzentrationsvermögen etc., sind in einer Grundfähigkeitenversicherung nicht versichert. Möglicherweise kann man durch bestimmte Erkrankungen seinen Beruf nicht mehr ausüben, erhält aber trotzdem keine Rente aus einer Grundfähigkeitenversicherung. Weil die Grundfähigkeiten nicht oder nicht genügend eingeschränkt sind.

Sinnvolle und nicht sinnvolle Erweiterungen bei der Grundfähigkeitenversicherung

Es besteht die Möglichkeit, die Leistungen einer Grundfähigkeitenversicherung zu erweitern. Beispielsweise können Sie durch eine so genannte „Dynamik“ die Leistungen aus einer Grundfähigkeitsversicherung erhöhen, damit die Inflation eine eventuell zukünftige Rente nicht mehr und mehr aufzehrt. Dies ist eine sinnvolle Erweiterung.

Weit weniger sinnvoll könnte eine mit einer Grundfähigkeitenversicherung verbundene Kapitalbildung sein. Denn im Grunde handelt es sich dabei um eine Kombination von Grundfähigkeitsversicherung plus Geldanlage. Die schätzungsweise in allen Fällen getrennt voneinander sinnvoller gestaltet werden könnte.

Bei einer so genannten „lebenslangen Leistungsdauer“ ist zu beachten, dass diese an sich wünschenswerte Leistung möglicherweise nach der vereinbarten Versicherungsdauer erheblich reduziert wird. Möglicherweise um 50%. Somit müsste eine entsprechende Rentenvorsorge getroffen werden. Sie können für Geldanlagen und für Ihre Rentenvorsorge eine Beratung erhalten.

Warum ein Vergleich für eine Grundfähigkeitenversicherung?

Wenn man eine Grundfähigkeitenversicherung mit einer anderen Versicherung für Grundfähigkeiten vergleicht, könnte es sein, dass man Unterschiede feststellen kann zwischen den Leistungen (Qualitäten) der verschiedenen Grundfähigkeitenversicherungen. Und es könnten Unterschiede in den Preisen für diese Versicherungsleistungen deutlich werden (sofern vorhanden).